Matsch in Berlin

Freizeitgruppen für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren

mit und ohne Beeinträchtigung

Die Gruppenangebote sind darauf ausgerichtet, dass Kinder ins schöpferische Handeln kommen. Sie können erleben wie ihre eigenen Ideen und Vorstellungen Gestalt annehmen. In einem geborgenen Rahmen finden sie die Erfahrungen von Zugehörigkeit und Gemeinschaft. Ihr Wirken erlangt dabei die besondere Bedeutung, dass sie etwas für sich und andere tun.

Mimmenschanz und Mimikry

nach

oben

Februar - März & Oktober - Dezember
Mittwochs von 16 bis 17:30 Uhr

Auferstehungskirche
Friedenstraße 83, 10249 Berlin

Am Anfang steht ein Stück Ton. Daraus formen wir die Figuren die wir auf der Bühne lebendig werden lassen. Unsere selbstgebauten Masken lassen uns zum Drachen, Zauberer oder Froschkönig werden. Im Zusammenspiel mit anderen erfahren wir, was sonst noch in uns steckt.

Ein theaterpädagogisches Angebot
mit Charles Sebastian Böhm und
Maxim Buchholz

Stadtabenteuer

nach

oben

Ein erlebnispädagogisches Angebot
mit Charles Sebastian Böhm

(Dieses Angebot richtet sich an Kinder mit und ohne Beeinträchtigung)

Donnerstags von 16 bis 17:30 Uhr
Auferstehungskirche
Friedenstraße 83, 10249 Berlin

Wir wollen einfach raus aus dem Haus - rein in die (Stadt) Natur! Die Stadt wird erobert, auf Bäume geklettert, Buden gebaut, ein wildes Beet angelegt, ein Feuer zum Kochen unter freiem Himmel entzünde, Fledermäuse und Regenwürmer erforscht. Dabei bieten wir den Kindern ein sicheren Rahmen in dem sie echten Gefahren des Alltags begegnen: Feuer, Wasser, Werkzeuge oder große Hunde zum Beispiel. Dazu kommen spannende Mutproben: eine Spinne über die Hand krabbeln lassen, in einem Baum klettern oder unter freiem Himmel schlafen. Die Auseinandersetzung mit Gefahren ist wichtig. Denn nur die Begegnung mit echten Schwierigkeiten ermöglicht es Kindern, echte Lösungsstrategien und praktisches Handwerk zu erlernen.

Kinder mit Beeinträchtigung sind besonders eingeladen bei unseren Angeboten mitzumachen. Ein möglicher Pflege- und Betreuungsbedarf kann über die Verhinderungspflege nach § 39 SG B XI oder die Zusätzliche Betreuungsleistungen nach § 45b SGB XI finanziert werden. Fragen Sie uns, wir beraten Sie dazu gern.