Erste - Hilfe - Outdoor

Wann

11. - 13.06.2021

Wo

Havelarche
Pareyer Dorfstraße 19
14715 Havelaue

Kosten

155€ / ermäßigt 115€
(zzgl. 30€ für Unterkunft und Verpflegung. Der ermäßigte Tarif kann auf Anfrage in Anspruch genommen werden.)

Zur Anmeldung

Anerkannter Lehrgang: §2 StVG i.V.m. §19 FeV und BGG 948

Ein gebrochener Arm, ein verstauchter Fuß oder eine allergische Reaktion, wie sieht es aus, wenn du mitten im Wald oder im Gebirge in eine solche Situation kommst? Bist du in der Lage, den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen? Wir bringen dich in solch schwierige Situationen - natürlich nur zum Training. Ihr lernt zuallererst im Notfall ruhig zu bleiben, die richtigen Prioritäten zu setzen und erfolgreich Erste Hilfe zu leisten. Dazu gehen wir hinaus in die “Wildnis“. Dort lernst du unter realen Bedingungen, wie man einen unterkühlten Patienten behandelt, mit Stöcken eine Streckschiene anlegt, eine behelfsmäßige Trage baut und Marschblasen erfolgreich versorgt.

Inhalt

  • Seminardurchführung inkl. Demonstrations- und Übungsmaterialien
  • Einführung in sinnvolle Abläufe im Notfall
  • Einführung in Standards zur Gewährleistung einer optimalen Durchführung einer Ersten-Hilfe
  • realistische Notfalldarstellungen im Gelände
  • Schwerpunktsetzung auf Kinder mit Beeinträchtigung
  • Beratung hinsichtlich Notfallausstattung

Dozenten

2 bis 3 Trainer*innen der renommierten Outdoorschule Süd

Ablauf

Ein gebrochener Arm, ein verstauchter Fuß, akute Bauchschmerzen oder eine allergische Reaktion - all das ist in der Stadt für den modernen Rettungsdienst kein großes Problem. Doch wie sieht es aus, wenn du mitten im Wald, im Gebirge oder in der Wüste in eine solche Situation kommst? Starke Schmerzen, Atemnot, Aufregung! Bist du in der Lage, den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen?

Wir bringen dich in solch schwierige Situationen - natürlich nur zum Training. Bei den Erste-Hilfe-Outdoor-Seminaren lernst du, im Notfall ruhig zu bleiben, die richtigen Prioritäten zu setzen und erfolgreich Erste Hilfe zu leisten. Und da man so etwas nicht an einem Sonntagnachmittag im stickigen Unterrichtssaal lernen kann, gehen wir hinaus in die "Wildnis". Auf einem wunderschönen Lagerplatz richten wir uns mit Zelten und Lagerfeuerküche urig ein. Dort lernst du unter realen Bedingungen, wie man einen unterkühlten Patienten behandelt, mit Stöcken eine Streckschiene anlegt, eine behelfsmäßige Trage baut und Marschblasen erfolgreich versorgt. Theoretisch Erlerntes wird anschließend in realitätsnahen Szenarien praktisch geübt, denn nur so lernt man im Notfall ruhig zu bleiben, die richtigen Prioritäten zu setzen und erfolgreich Erste Hilfe zu leisten. Der Kurs wird inhaltlich auf das Berufsfeld des (Natur-)Pädagogen abgestimmt sein, also insbesondere Notfälle unter freiem Himmel mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen thematisieren.

Der Lehrgang ist nach §2 StVG i.V.m. §19 FeV und BGG 948 anerkannt und wird mit einer entsprechenden Bescheinigung quittiert, die dem Arbeitgeber ggf. vorgelegt werden kann.