Fortbildungen

Inklusive Natur- und Erlebnispädagogik

All denen, die sich der Kinder- und Jugendarbeit in der Natur verschrieben haben, bieten wir Seminare, die sich an der Natur- und Erlebnispädagogik orientieren und dem Ansatz der inklusiven und vorurteilsbewussten Bildung und Persönlichkeitsentwicklung folgen.

  • Mehr Infos...

    Über die Reflektion eigener Normen und Wertevorstellungen sowie praxistauglicher Methoden wird Handlungssicherheit in der Durchführung inklusiver Angebote vermittelt.

    Alle Seminare finden im Freien statt, denn wir glauben, dass sich dort neue und ungeahnte Erfahrungsmöglichkeiten ergeben, die es Kindern und Erwachsenen erlauben, ihre seelischen und körperlichen und geistigen Potentiale zu entfalten.

    Unser Anliegen ist die Akzeptanz und Anerkennung von Verschiedenheit und die Verwirklichung von Chancengleichheit sowie der achtsame Umgang mit der Schöpfung.

 

x

Sobald nur noch wenige Plätze für die jeweilige Fahrt verfügbar sind, werden die Verbleibenden im Icon oben rechts angezeigt.

 

Kinderschutz geht uns alle an

nach

oben

10.02. 2020 Auferstehungskirche

Friedenstraße 83, 10249 Berlin

 

Kindern und Jugendlichen sollen geschützte Orte geboten werden, in denen sie sich entfalten und entwickeln, sich öffnen und Vertrauen wagen können. Damit dieses Vertrauen nicht ausgenutzt wird, braucht es klare Regeln, Verfahren und Standards.

 

Aber wo fängt Kindeswohlgefährdung eigentlich an? Was ist, wenn ich nur ein „komisches“ Bauchgefühl habe? Anhand von praktischen Fallarbeiten erhaltet ihr Handlungssicherheit und lernt das Verfahren kennen, das wir für unsere Arbeit nutzen.

 

Inhalte

  • Verschiedene Formen der Kindeswohlgefährdungen
  • (Vernachlässigung, Körperliche Misshandlung, Miterleben von  Partnerschaftsgewalt in der Familie, Seelische Kindesmisshandlung, Sexueller  Missbrauch bzw. sexuelle Misshandlungen, Erwachsenenkonflikte um das Kind,  Autonomiekonflikte um das Kind, Wohlstandsverwahrlosung)
  • Vom Bauchgefühl zur Handlungssicherheit.  Wann muss ich eine Gefährdung bei  der  Polizei oder dem Jugendamt melden?
  • Verfahren bei vermuteter und akuter Kindeswohlgefährdung
  • Praktische Fallarbeit
  • Präventionsideen für die Arbeit

 

Dozentin

Monika Weber: Insofern erfahrenen Kinderschutzfachkraft / Pfefferwerk e.V.

Erste - Hilfe - Outdoor

nach

oben

Anerkannter Lehrgang: §2 StVG i.V.m. §19 FeV und BGG 948

 

12. - 14.06. 2020

Wildnisschule Waldschrat / Märkische Schweiz

 

Ein gebrochener Arm, ein verstauchter Fuß oder eine allergische Reaktion, wie sieht es aus, wenn du mitten im Wald oder im Gebirge in eine solche Situation kommst? Bist du in der Lage, den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen? Wir bringen dich in solch schwierige Situationen - natürlich nur zum Training. Ihr lernt zuallererst im Notfall ruhig zu bleiben, die richtigen Prioritäten zu setzen und erfolgreich Erste Hilfe zu leisten. Dazu gehen wir hinaus in die “Wildnis“. Dort lernst du unter realen Bedingungen, wie man einen unterkühlten Patienten behandelt, mit Stöcken eine Streckschiene anlegt, eine behelfsmäßige Trage baut und Marschblasen erfolgreich versorgt.

 

Inhalte:

-  Seminardurchführung inkl. Demonstrations- und Übungsmaterialien

-  Einführung in sinnvolle Abläufe im Notfall

-  Einführung in Standards zur Gewährleistung einer optimalen Durchführung einer  Ersten-Hilfe

-  realistische Notfalldarstellungen im Gelände

-  Schwerpunktsetzung auf Kinder mit Beeinträchtigung

-  Beratung hinsichtlich Notfallausstattung

 

Dozenten:

-  2 bis 3 Trainer*innen der renommierten Outdoorschule Süd

 

Ablauf:

Ein gebrochener Arm, ein verstauchter Fuß, akute Bauchschmerzen oder eine allergische Reaktion - all das ist in der Stadt für den modernen Rettungsdienst kein großes Problem. Doch wie sieht es aus, wenn du mitten im Wald, im Gebirge oder in der Wüste in eine solche Situation kommst? Starke Schmerzen, Atemnot, Aufregung! Bist du in der Lage, den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen?

 

Wir bringen dich in solch schwierige Situationen - natürlich nur zum Training. Bei den Erste-Hilfe-Outdoor-Seminaren lernst du, im Notfall ruhig zu bleiben, die richtigen Prioritäten zu setzen und erfolgreich Erste Hilfe zu leisten. Und da man so etwas nicht an einem Sonntagnachmittag im stickigen Unterrichtssaal lernen kann, gehen wir hinaus in die "Wildnis". Auf einem wunderschönen Lagerplatz richten wir uns mit Zelten und Lagerfeuerküche urig ein. Dort lernst du unter realen Bedingungen, wie man einen unterkühlten Patienten behandelt, mit Stöcken eine Streckschiene anlegt, eine behelfsmäßige Trage baut und Marschblasen erfolgreich versorgt. Theoretisch Erlerntes wird anschließend in realitätsnahen Szenarien praktisch geübt, denn nur so lernt man im Notfall ruhig zu bleiben, die richtigen Prioritäten zu setzen und erfolgreich Erste Hilfe zu leisten. Der Kurs wird inhaltlich auf das Berufsfeld des (Natur-)Pädagogen abgestimmt sein, also insbesondere Notfälle unter freiem Himmel mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen thematisieren.

 

Der Lehrgang ist nach §2 StVG i.V.m. §19 FeV und BGG 948 anerkannt und wird mit einer entsprechenden Bescheinigung quittiert, die dem Arbeitgeber ggf. vorgelegt werden kann.